Der Shop für christliche eBooks, Hörbücher und Noten
0 Artikel 0,00 € Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zurück zur letzten Seite

Der erwachsene Christ

8,99 €

Arend Remmers

8,99 €

Verfügbarkeit: als Download

* Pflichtfelder

Details

Arend Remmers

Der erwachsene Christ

Gedanken über geistliches Wachstum

Christen sollen geistlich wachsen und erwachsen im Glauben werden. Doch was bedeutet das? Wer ist ein erwachsener Christ? Jemand, der großartige Kenntnisse hat, packende Predigten hält oder außergewöhnliche Werke tut? Nein. Das Wichtigste für einen Christen ist, nahe beim Herrn Jesus zu bleiben und Ihn und Sein Werk besser kennenzulernen. Wer Ihn und die hohe Stellung in Christus mehr erkennt und versteht, wird geistlich wachsen. Die Fortschritte, die Christen im Glaubensleben machen, werden auf bemerkenswerte Weise durch Bilder des Alten Testaments vorgeschattet. Die Geschichte des Volkes Israel liefert Anschauungsunterricht für die im Neuen Testament offenbarte christliche Wahrheit. Folgende Bilder werden in dieser Auslegung erklärt und auf das Leben des Christen angewendet: Das Passahfest; Der Durchzug durchs Schilfmeer; Die Wüstenreise; Die eherne Schlange; Der Durchzug durch den Jordan; Die Beschneidung in Gilgal.

Produktdetails

Untertitel Nein
Autor Arend Remmers
ISBN/Artikelnummer 9783892875031
Herausgeber CSV
Seitenzahl der gedruckten Ausgabe 240 Seiten
Downloadzeitraum Keine Angabe
Lieferzeit Keine Angabe

Kundenmeinungen

Kundenmeinung von David
Geist­li­ches Wachs­tum ist wich­tig. Jeder der schon etwas län­ger im Glau­ben ist wird dies bestä­ti­gen. Und jeder der Gott auf­rich­tig liebt hat den Wunsch geist­lich zu wach­sen. Aber wie sieht geist­li­ches Wachs­tum im prak­ti­schen Leben aus? Was kenn­zeich­net einen im Glau­ben erwach­se­nen Menschen?

In sei­nem Buch „Der erwach­sene Christ — Gedan­ken über geist­li­ches Wachs­tum“ geht Arendt Rem­mers die­sen Gedan­ken nach.

Zu Beginn erklärt Rem­mers wes­halb geist­li­ches Wachs­tum not­wen­dig ist. In Vor­be­rei­tung auf den Haupt­teil des Buches zeigt er auf, dass die alt­tes­ta­ment­li­chen Bege­ben­hei­ten auch eine typo­lo­gi­sche Bedeu­tung für unser Glau­bens­le­ben haben und Gott darin geist­li­che Wahr­hei­ten für uns ver­an­schau­licht hat.

Ab dann beginnt Rem­mers anhand der Bege­ben­hei­ten des Vol­kes Israel zu erklä­ren, was geist­li­ches Wachs­tum bedeu­tet und wie es geschieht. Er beginnt mit dem Pas­sah in Ägyp­ten — dem Bild für einen völ­li­gen Neu­an­fang, dem Durch­zug durchs Schilf­meer — dem Bild für das Gestor­ben­sein für diese Welt, der Wüste — ein Bild für die vie­len Anfech­tun­gen und Pro­ben die wir hier auf Erden erle­ben, der eher­nen Schlange — einem Bild für Chris­tus durch des­sen Opfer wir nicht mehr unter der Macht des Flei­sches ste­hen, dem Zug durch den Jor­dan — einem Bild für die Auf­er­we­ckung mit Chris­tus sowie die Beschnei­dung bei Gil­gal — einem Bild für das per­sön­li­che Gericht über das Fleisch.

Gerade zu Beginn des Buches habe ich mich immer wie­der gefragt ob diese sehr alle­go­ri­sche und typo­lo­gi­sche Aus­le­gung der dama­li­gen Ereig­nisse zuläs­sig ist. Bei eini­gen Details bin ich mir da immer noch nicht sicher. Auch muss man sagen dass der zweite Titel „Gedan­ken über geist­li­ches Wachs­tum“ sehr pas­send ist. Es ist zwar eine Struk­tur vor­han­den, aller­dings wer­den vor allem Gedan­ken und Erklä­run­gen mitgeteilt.

Das Buch von Rem­mers ist keine leichte Abend­lek­türe mit Schritt-für-Schritt-Anleitung wie man im Glau­ben wach­sen kann. Es ist ein­deu­tig der Kate­go­rie „Schwarz­brot“ zuzu­ord­nen. Um die­ses Buch zu lesen und die Zusam­men­hänge nach­zu­voll­zie­hen ist eine hohe Kon­zen­tra­tion erfor­der­lich. Ich per­sön­lich habe mehr als einen Anlauf benö­tigt um die­ses Buch zu Ende zu lesen.

Diese Mühe wird aber belohnt. Es hat mich erstaunt wel­che Tiefe die Geschich­ten haben, von denen ich meinte sie seit mei­ner Kind­heit zu ken­nen. Rem­mers beschränkt sich in dem Buch nicht nur auf Erleb­nisse des Volks Israel, son­dern zieht zur Erklä­rung der Sach­ver­halte durch­weg Stel­len aus der gan­zen Bibel heran. Er beschreibt grund­le­gende Dinge unse­res Glau­bens­le­bens wie z.B. was es bedeu­tet dass der alte Mensch gestor­ben ist, wir aber immer noch durch das Fleisch ver­sucht wer­den. Zwi­schen den Aus­füh­run­gen wer­den immer wie­der gute, wert­volle Rat­schläge für das prak­ti­sche Glau­bens­le­ben gegeben.

Das Lesen die­ses Buches war für mich wert­voll. Ich habe einige Wahr­hei­ten ent­de­cken kön­nen und mir scheint, dass ich Got­tes Heils­plan sowie unsere Stel­lung als seine Kin­der hier auf Erden bes­ser ver­stan­den habe. Das Gele­sene war hilf­reich für mei­nen per­sön­li­chen Glauben.

Auch wenn es mit Mühe und Arbeit ver­bun­den ist kann ich das Lesen die­ses Buches nur empfehlen. (Veröffentlicht am 15.07.2014)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Der erwachsene Christ

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Bewertung:

Schlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.